Autor: Hofi

12. 1. 21 Ettaler Mühle Fall

…”bist du jemals in so viel Wasser geklettert?”…”ne ich auch nicht.” Offensichtlich herrschte eine ordentliche Inversion, wir standen jedenfalls bei fast -8°C am Einstieg und schauten dem Wasser zu. Grad noch so das mans klettern wollte, aber eine ordentliche Dusche. Equisit greislig wirds wenn es einem in den Ärmel rinnt. Alles in allem ein lustig […]

10.1.21 Mittenwalder Höhenweg

Sowas von perfekte Bedingungen hatte ich nicht erwartet. Wer kann sollts morgen machen, dann kommt der Schnee… Saukalt bis zum Brunnsteinanger, von dort allerdings bestes cruisen in der Sonne. Die Spur/der Schnee ist so gut dass wir schneller waren als im Sommer. Abstieg über den Noe Steig ist derzeit nur sehr Ortskundigen zu empfehlen, besser […]

4. 1. 2021 – Eisklettern am Jochberg

Na ja Eisklettern…ok überwiegend. Obs jetzt die rechte Rinne oder das rechte Gully ist sei dahin. Lustig wars in jedem Fall. Facts: Eis ist noch ziemlich dünn, wir haben nur an vier Stellen 13er Schrauben verwenden können, ansonsten nur rote 10er. Alle brauchen einen nun einen Schliff:) Stände sind alle mit einem Bolt eingerichtet. Cams […]

5.12.2020 Einklettern – geht’s wirklich los?

nach einem ganz guten Herbst mit vielen schönen Wanderungen vor der Haustür und viel sorglosem – und vor allem sonnigem – Bohrhakenclippen in Haiming und an der Gehrenspitze gab es heute kein entrinnen mehr. Wir müssen in die sonnenferne Finsternis. Ui wie hab ich mich gefreut wieder in Schnee und Eis unterwegs zu sein. Ein […]

26.8.2020 Eiger – Mittellegigrat

Zum Mittellegigrat wollen wir schon lange…also an Tag 1 zur Ostegghütte Tag 2 startet um 6 mit dem unteren Teil des Mittellegigrates, also Ostegg zur Mittellegihütte. Es empfiehlt sich den Weg vorher zu erkunden und Vorsicht auf Steinschlag: Es ist fast unvermeidlich etwas auszulösen bei dem Schotter, v.a. im unteren Teil Heute wieder Start um […]

23.8.2020 Rosenhorn

Als akklimatisationstour für den Eiger wollten wir über den Westgrat auf Rosenhorn, wegen Nebel wurde dann nur der Normalweg draus. Trotzdem eine schöne, leichte Hochtour die im Gletschrbruch und am Bergschrund durchaus ihre Momente hat.

Nächste Seite »