28.10 – 2.11. 2017 Sommerabschluss in Kroatien/Istrien

Tag 1 des Kroatienurlaubs. Das mit dem guten Essen haben wir gestern Abend schon prima hinbekommen, mal schaun obs heute mim klettern auch klappt:) Es geht nach Rovinj, dort ist ein grosser Klettergarten im Park Zlatni Rt direkt am Meer. Fels und Location sind wirklich prima. Klar, die leichteren Routen sind ordentlich abgespeckt, wenns über 6a rausgeht ist der Fals aber perfekt. Einzig die Absicherung würde ich mit Vorsicht geniessen: Fast alle Verbundanker wackeln…wir haben kleine Cams und Keile an neuralgischen Punkten dazugelegt.

Tag 2 geht an den Limski Kanal. Unten Fisch und Muschelzucht, obendrüber der Klettergarten. Am frühen Morgen wollten wir zum Sektor Simije, wurden aber während der Zufahrt durch einen umgefallenen Baum blöd gestoppt. Keine Säge an Bord! Nach einem spannenden Wendemanöver dann halt zum Sektor Gavranik. Dazwischen allerdings ein schönes Frühstück über dem Fjord gleich beim Ortsausgang von Klostar.

Na gut…Gavranik überzeugt nicht wirklich. Sehr viel Speck und noch mehr rostige Expressanker. Wir klettern ein paar Routen, werden aber nicht so recht warm mit dem Fels. Alles ist ziemlich abgeklettert. Da das Wetter gut ist legen wir uns ans Meer, heizen den Grill ein und trinken Malvazija:)

Heute gings nach einem Tip von Mitkletterern nach Buzet. Gut zu finden, bei der Brauerei Favorit geht es über den Fluss Mirna zum Parkplatz und von dort in wenigen Minuten zu den einzelnen Sektoren im Busetski Kanjon. Wir sind im rechten Teil von Pengari geklettert. Es überwiegt steiler, technischer Scheiss allererster Güte. Bester Spot bisher. 70 oder sogar 80m Seil und ein Haufen Exen sind von Vorteil. Mit meinen 15 Stück musste ich gelegentlich Bolts auslassen um noch zwei fürs Umlenken zu haben. Absicherung ist perfekt.

Als Abschluss doch nochmal Limski Kanal, diesmal zu Fuss zum Sektor Simije. Was für ein Unterschied zu Gavranik! Bester Fels, beste Absicherung. Absolut empfehlenswerter Spot.